18. Januar 2018

65 Jahre – und die Etiketten-Leidenschaft hält an

Juli 28, 2014312

Die zunehmenden Anforderungen an die Unternehmen führen zu einem immer grösseren Bedarf an innovativen Etikettenlösungen. Zugleich wächst auch die Vielfalt diverser Angebote der Etikettenabieter – ermöglicht durch die Variabilität und Kombinationsfähigkeit heutiger Druckverfahren. Die Entwicklung, welche Selbstklebeetiketten seit Mitte des letzten Jahrhunderts durchgemacht haben, lässt sich bei der Firma Selfix AG plastisch verfolgen. Auf ihre reiche Erfahrung zählen heute über 2’500 Kunden aus dem Lebensmittel-, Pharma-, Spital-, Logistik- und Elektronikbereich sowie dem Gross- und Detailhandel.

Gegründet 1949 als Selfix Hermann & Co mit Sitz und Produktion in Baar, war die Firma ursprünglich in der Herstellung von Kunstledereinfass- und Zellulosebändern für Akten tätig. Von Mitte der 1990er Jahre bis 2010 war sie in Zürich-Oerlikon ansässig und zog dann in das neu erstellte Geschäftshaus mit Hochregallager nach Otelfingen/ZH um. 2014 feiert Selfix ihr 65. Lebensjahr – doch Ruhestand ist für sie kein Thema: CEO Kurt Fischer (rechts im Bild) und Produktionsleiter Hossam Elgendy (links), sind zusammen mit ihren 45 Mitarbeitenden voller Tatendrang und auf weitere effizienzsteigernde Innovationen ausgelegt. Vom Sitz Otelfingen/ZH aus wird die Deutschschweiz bearbeitet, während die Niederlassung Genf die Westschweizer Kunden bedient. Produziert wird auf insgesamt 11 Druckmaschinen (Buch-, Flexo-, Sieb-, Offset- und Digitaldruck). Durch eine Wärmerückgewinnungsanlage wird der Maschinenpark der Forderung nach umweltschonender Produktion gerecht. Die Etiketten können mit Folienprägungen oder Laminaten inline veredelt werden. Zum Einsatz kommt eine Vielzahl von Materialien wie Papier, PE, PP, PET, spezielle Verbunde sowie Gold- und Silbermaterialien aus Papier und Kunststoff. Als Komplettanbieter in der Etikettenbranche stellt Selfix neben «gewöhnlichen» Selbstklebeetiketten auch spezielle Produkte her – wie Booklets, Wiederverschluss-, Sicherheits- und Erstöffnungsgarantie-Etiketten sowie Etiketten mit Glitzereffekten. Das Unternehmen verfügt über 8’000 Stanzwerkzeuge und 180 verschiedene Selbstklebeverbunde. Eine interessante Zahl stellt auch der Jahresverbrauch von Rohmaterial dar: es sind mehr als 2 Mio. m².

  

Teilen auf Social Media:

Diesen Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint fünfmal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.




error: Inhalt ist geschützt !