18. Juni 2018

Behälterarchitektur

August 1, 2002118

Aus 700 RAKO-Kunststoffbehältern entstand auf der Expo 02-Künstlerpavillon Artplace. Das wahrlich aussergewöhnliche Baumaterial, eigens für diesen Bau aus farblos transluzentem «Kunst-Stoff» gespritzt, wurde von Georg Utz AG als Kultursponsoring kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Für je drei Wochen haben sich im Pavillon Tänzer, Performer, Maler, Zeichner und Schriftsteller vom transparenten Raum und dem sonderbaren Licht, welches durch die Wände fiel, inspirieren lassen. Der lichtdurchflutete Baukörper stand den Expo-Besuchern offen: Er lud ein, die Künstler bei ihrer Arbeit zu beobachten, Kontakte zu knüpfen, zu diskutieren. Die Besucher konnten so die Entstehung eines Kunstwerkes hautnah erleben.
Auffällig sind Parallelen des Gebäudes zu den Kunststoffbehältern: Sind für ein Haus der Kunst, das selber wie ein Kunst-Objekt wirkt, Behälter aus Kunst-Stoff nicht genau das richtige? Der Pavillon, für Künstler und Besucher offen, wurde für Events, Apéros etc. als Atelier, Begegnungs-, VIP- und Ausstellungsraum mehrfach genutzt: ein Gebäude mit Mehrfachnutzen aus Mehrwegbehältern von Georg Utz AG, die sich seit über 55 Jahren mit der Herstellung von Behältern, Paletten, Mehrweg-Transportsystemen und technischen Teilen aus Kunststoff beschäftigt. Damit werden den Kunden überlegene und umweltgerechte Lösungen angeboten, die es zum Lagern, Kommissionieren, Fördern und Transportieren braucht. Die Georg Utz AG versteht sich aber nicht nur als Produzent, sondern immer mehr als Berater in allen logistischen Fragen. Die Stärken des Unternehmens liegen auch im Angebot von kundenspeziefischen Lösungen. Gemeinsam mit Kunden werden Produkte entwickelt, die auf das jeweilige Einsatzgebiet zugeschnitten sind. Die Abteilung für spritzgegossene oder tiefgezogene Kundenteile beschäftigt sich ausschliesslich mit technischen Lösungen, die sich nicht nur auf die Lagertechnik beschränken. Die Utz Gruppe umfasst heute Produktionsfirmen in der Schweiz, in Deutschland, England, Frankreich, Polen und Brasilien. Rund 40 Vertretungen garantieren Kundennähe rund um den Erdball.

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint fünfmal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.




error: Inhalt ist geschützt !