Die ECO-Box, welche die Georg Utz AG für die Julius Blum GmbH aus österreichischem Höchst produziert, wurde mit einem Swiss Star 2012 ausgezeichnet. Die neuen Mehrwegbehälter in zwei Grössen und der Längenbegrenzung ersetzen die bisher verwendeten Einweg-Kartonboxen mit Karton-Stopfmaterial. Mit nur zwei Behältergrössen (800x400x135 mm und 800x400x260 mm) werden sämtliche Profillängen transportiert. Andere Grössen können durch Spiegelschweissen von zwei Behälterhälften hergestellt werden. Je nach Füllgewicht werden die Behälter mit Doppelboden ausgeführt. Die Fallgriffe helfen beim manuellen Handling und sind versenkt, wenn die Behälter gestapelt werden. Der Längenbegrenzer ist dank der einheitlichen Breite der Behälter (40 mm) für beide Ausführungen kompatibel. Je nach Länge der Profile werden zwei Begrenzerelemente hintereinander oder im hohen Behälter übereinander platziert. Aus Festigkeitsgründen wurde eine Hybridlösung aus einer Metall-Kunststoff-Verbindung gewählt. Die zwei vertikalen Kunststoffplatten sind durch zwei gekreuzte Zahnprofile aus Metall verbunden und lassen sich einfach und sicher auseinanderziehen. Bei der gewünschten Länge rasten die Arretierungsnocken ein. Zum Zusammenschieben werden die Kunststoffknöpfe hochgezogen. Die innen liegende Stahlfeder gibt die Arretierung frei und die Platten werden wieder zusammengeschoben. Die stufenlose Längenbegrenzung gewährleistet, dass die im Behälter liegenden lackierten Metallprofile rutschfest gehalten werden. Die Jury prämierte diese spezielle Lösung wegen Ihrer hohen Funktionalität und Nachhaltigkeit. Die aufwendige Konstruktion ist nötig, um eine sichere Fixierung der unterschiedlichen Profile zu gewährleisten.