20. Juni 2018

Grossauftrag für Heidelberg auf der drupa

Mai 13, 2012125

Die rlc | packaging group investiert in die zur drupa 2012 neu vorgestellte Heidelberg Speedmaster XL 106. Eine Speedmaster XL 106-8+LYYLYYLX3 – eine Achtfarben-Maschine mit drei Lackierwerken nach den Druckwerken und DryStar-Trocknern zwischen jeweils zwei Lackierwerken sowie in der dreifach verlängerten Auslage – wird im vierten Quartal 2012 im Werk Spreitenbach in Produktion gehen. 

Heidelberg

Diese Maschinenkonfiguration ist die erste ihrer Art weltweit. Das neue Flaggschiff in der Peak-Performance-Klasse wird hier vor allem Süsswarenverpackungen produzieren, und zwar mit einer Spitzenleistung von 18’000 Bogen pro Stunde. Die Anlage wird die erste mehrerer Maschinen unterschiedlicher Konfigurationen aus der neuen Speedmaster-Reihe XL 106 sein, womit rlc die strategische Zusammenarbeit mit Heidelberg bekräftigt. «Ein Entscheidungsgrund für die Investition ist der Ansatz des kompletten Lösungsangebotes von Heidelberg für den Verpackungsdruck, das auch Stanzen und Faltschachtelklebemaschinen umfasst», bestätigt Ulrich Nydegger, Geschäftsführer der rlc | packaging group und verantwortlich für die Schweizer Standorte Spreitenbach und Köniz. Hans-Christian Bestehorn, Sprecher der rlc-Geschäftsleitung, ergänzt: «Das innovative Maschinenkonzept und die auf den Bedarf eines Verpackungsherstellers zugeschnittenen Serviceleistungen von Heidelberg waren für uns ebenso entscheidende Kriterien wie die Produktivität und Qualität der Maschine. Zudem haben wir bereits an unseren Standorten in Aachen und Berlin gute Erfahrungen mit Druckmaschinen von Heidelberg gesammelt. Die neue Maschine zeichnet sich zudem durch hohe Energieeffizienz und schonenden Ressourceneinsatz aus.» Im Mittelpunkt des Heidelberg-Messeauftritts unter dem Leitmotto «Discover HEI» stehen die schlanke Produktion (HEI Productivity), ökologisches Drucken (HEI Eco), Web-to-Print (HEI Integration), Short-Run-Printing (HEI Flexibility), Differenzierung durch Print-Veredelung (HEI Emotions), Zukunft im Verpackungsdruck (HEI End) und Vorsprung durch aktuelles Fachwissen (HEI School). Das auf der drupa 2012 aufgenommene Bild zeigt (v.r.n.l.) Heidelberg-Vorstand Marcel Kiessling, Phillipe Andrey von Heidelberg Schweiz, rcl-Geschäftsführer Ulrich Nydegger, Christian Suter, verantwortlich für die Produktionsplanung bei rlc, Carsten Heitkamp, Leiter Heidelberg Schweiz sowie (in der hinteren Reihe) Reginald Rettig, Vorsitzender der Geschäftsführung im Leitmarkt Heidelberg.

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint fünfmal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.




error: Inhalt ist geschützt !