18. Juni 2018

Hohe Produktsicherheit durch Zweikammer-Vakuumverpackung

Juli 28, 2014160

Das von Sealpac ursprünglich zur Verpackung von Fleisch entwickelte, patentierte Zweikammer-System TenderPac hat sich inzwischen auch für Fischprodukte wie frischen Lachs etabliert. Bei dieser Vakuumverpackung wird das Produkt sauber von der während des Logistik- und Lagerprozesses abgesonderten Flüssigkeit getrennt. Das ist bei Fisch, der während der Lagerung viel Flüssigkeit verliert, aus mikrobiologischer Sicht optimal. Ein Vakuum-Reservoir, der sogenannte Active-Stick, nimmt die abgegebene Flüssigkeit in einer getrennten Verpackungskammer auf und sorgt für eine trockene, appetitliche Lagerung und Präsentation. Im TenderPac werden oxidative Abbauprozesse durch den im Produkt eingelagerten Restsauerstoff signifikant reduziert. Solche Verpackungen lassen sich im FlexFlex-Thermoform-Verfahren oder als Skin-Variante im Traysealer-Verfahren herstellen. In der Schweiz ist die Firma mit Sealpac Schweiz GmbH präsent.

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint fünfmal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.




error: Inhalt ist geschützt !