12. Dezember 2017

Informative Schweizer TLM-Tagung von Schubert / NST Diener

Dezember 18, 201032

Die NST Diener GmbH, Schweizer Vertretung des deutschen Verpackungsmaschinenherstellers Gerhard Schubert GmbH, veranstaltete Mitte November 2010 in Balsthal eine TLM-Tagung, an der die zahlreich erschienenen Kunden und Interessenten viel Nützliches erfahren konnten.

Die TLM (Top Loading Machines) von Schubert stehen seit ihrer Einführung im Jahre 2002 weltweit in vielen Industriebetrieben beim Verpacken stückiger Produkte im täglichen Einsatz. Auch in der Schweiz verpacken sie erfolgreich verschiedenste Food- und Nonfood-Produkte. Dank Ueli Diener, der das Unternehmen Schubert seit 37 Jahren vertritt, sind Schweizer Anwender mit den Verpackungsmaschinen aus Crailsheim bestens vertraut. Und wie die November-Tagung bewies, bleiben sie mit ihrem Wissen nicht stehen, sondern werden laufend mit den neusten Informationen versorgt. Im Bild oben ist Ueli Diener (Mitte) im Gespräch mit Ralf Schubert, Bereichsleiter Technik (links) zu sehen. Da die TLM-Verpackungsmaschinen sehr flexibel sind, kommen sie in verschiedensten Bereichen zum Einsatz. Dirk Andrich, der die Schweizer Kunden zusammen mit Diener be

treut, hat an der Tagung diverse Anwendungsbeispiele gezeigt – von der Verpackung der Pralinen von Chocolat Frey, der Biskuits von Wernli und der Bonbons von Ricola bis zu den Kosmetika von Mibelle und Uhren von Swatch. Die Aufzählung könnte mit Produkten von Nestlé, Hug, Roche, Cilag und vielen weiteren ergänzt werden. Anwesend in Balsthal war neben TLM-Fachleuten auch die ganze Geschäftsleitung der Gerhard Schubert GmbH, so dass die Schweizer Industrievertreter aus erster Hand das Aktuellste aus der Welt des Verpackungsmaschinenbaus erfahren konnten. Vorgestellt wurden dabei nicht nur realisierte Anwendungen, sondern auch neue Entwicklungsprojekte. Wie die interpack 2011 bestätigte, hat Schubert die TLM-Technologie einen weiteren grossen Schritt weiterentwickelt. Vorgestellt wurden in Düsseldorf u.a. neue Roboter-Werkzeuge und der automatische Werkzeugwechsel, neue Übergabe-Aggregate und ein Transmodul. Darüber himaus konnte man auch etwas über die Entwicklungsarbeit erfahren, die bereits auf die Zeit nach der interpack zielt: 2012 plant das Unternehmen eine neue, bedeutend leistungsfähigere Generation seiner Verpackungsmaschinensteuerung VMS einzuführen.

 

Teilen auf Social Media:

Diesen Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint fünfmal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.




error: Inhalt ist geschützt !