Bei der Entwicklung des neuen Tintenstrahldruckers 9232 setzte Markem-Imaje auf ein ganzheitliches Konzept. Das Gerät vereinbart die Leistungsfähigkeit mit messbarem Kundennutzen, optimiertem Total-Cost-of-Ownership sowie der Nachhaltigkeit und dem Umweltbewusstsein. Das betrifft die Drucker selbst, aber auch die Betriebsmittel, die Wartung und den Service. Das neue Kennzeichnungssystem überzeugt vor allem durch eine verbesserte und erstmals messbare Systemverfügbarkeit sowie einen reduzierten Betriebsmittelverbrauch. Nach Schätzungen von Markem-Imaje können Kunden mit diesem Drucker die Total-Cost-of-Ownership bis zu 20 Prozent optimieren. Ausserdem wurden sowohl die Herstellergarantie für die Geräte als auch das Wartungsintervall bei Standardanwendungen auf 18 Monate verlängert. Der neue Tintenstrahldrucker besteht zu mehr als 80 Prozent aus recyclingfähigen Materialien und kann mit den neuen, keton- und MEK-freien Tinten, die zudem RoHS-Norm konform sind, betrieben werden. Dadurch wird trotz höherer Leistungsfähigkeit die Umweltbelastung auf ein Minimum reduziert. Der Tintenstrahldrucker 9232 deckt alle klassischen Anwendungen wie die Kennzeichnung von Verfallsdaten, Logos sowie alphanumerische Texte und 1D- und 2D-Barcodes für die Lebensmittel-, Getränke-, Pharma-, Kosmetik-, Elektronik-, Kabel- und Extruderindustrie ab. Der neue 7 Zoll Farb-Touchscreen führt den Bediener intuitiv mithilfe von Icons ans Ziel.