Die Robatech Group erweitert mit der neuen ECX Platinum Serie die Palette der bewährten Kaltleim-Auftragsköpfe für eine effiziente Produktion. Die seit diesem Herbst erhältliche neue Generation der elektrisch betriebenen Kaltleim-Auftragsköpfe verbindet höchste Schaltfrequenz mit maximaler Lebensdauer. Die neuen Auftragsköpfe sind optimal auf die Verarbeitung von nieder- bis mittelviskosen Dispersionsklebstoffen ohne Lösemittelanteil ausgelegt. Mit dem kontaktlosen Klebstoffauftrag in Punkt-, Raupen- oder Endlosform sind sie bestens geeignet für den Einsatz in der Converting- und in der grafischen Industrie. Mit der Entwicklung der ECX Platinum Serie wurden diverse Eigenschaften und Funktionalitäten stark verbessert. Die Auftragsköpfe gewährleisten einen präzisen Punktauftrag bei kürzesten Abständen und hohen Maschinengeschwindigkeiten. Die direkte Klebstoffführung vom Eintritt bis zum Austritt vermindert die mechanische Belastung des Klebstoffs innerhalb des Auftragskopfs. Dies verhindert Ablagerungen und garantiert eine schonende Verarbeitung des Kaltleims. Die integrierte Hubeinstellung ermöglicht zudem eine präzise Feinabstimmung der Klebstoffmenge. Die optimierte Düsengeometrie der Auftragsköpfe sichert ein ausgezeichnetes Abrissverhalten der Dispersionsklebstoffe von der Düsenspitze, was wesentlich zu einem präzisen Klebstoffauftrag beiträgt. Die robuste und simple Ausführung gewährleistet eine hohe Lebensdauer. Garantierte 1'000 Millionen Schaltzyklen führen zu einem geringeren Ersatzteilbedarf, weniger Service und reduzierten Stillstandzeiten. Die ECX Platinum Serie verfügt über eine integrierte Ansteueranzeige mit LED. Diese erleichtert die Produktionsüberwachung und, bei Bedarf, die Fehlerdiagnose. Der ebenfalls in beiden Auftragsköpfen integrierte Handtaster ermöglicht das Betätigen am Einbauort und vereinfacht die Reinigung sowie das Testen der Auftragsköpfe. Die sehr schmale Bauform der Auftragsköpfe eröffnet zusätzlich zahlreiche neue Integrationsmöglichkeiten und erleichtert den Einbau bei engen Platzverhältnissen.


Robatech hat speziell für die Verpackungsindustrie eine umfassende Produktlinie innovativer Klebstoffauftragssysteme entwickelt. Anlässlich der easyFairs Verpackung in Zürich präsentierte das Unternehmen gleich mehrere Highlights. Zu ihnen gehören die elektro-mechanisch angetriebenen Hotmelt-Auftragsköpfe SpeedStar Diamond, die mit ihrer hohen Geschwindigkeit, Dauerhaftigkeit und Präzision überzeugen. Robatech ist es dabei gelungen, extrem schnelle Schaltzyklen mit hoher Verschleissfestigkeit zu kombinieren. Die innovativen Auftragsköpfe unterstützen Verpackungshersteller überall dort, wo kleine präzise Klebstoffpunkte gefordert sind, z.B. bei der Herstellung von kleinen Faltschachteln oder Kartonetuis. Mit SpeedStar besteht die Möglichkeit, bis zu 800 Klebstoffpunkte pro Sekunde zu setzen. Dabei arbeiten die Auftragsköpfe besonders präzise, da der Hub der Verschlussnadel überwacht und automatisch nachjustiert wird. Auf grosses Interesse der Messebesucher stiess die innovative Handpistole EasyStar (Bild unten). Entwickelt speziell für den manuellen Raupen- oder Sprühauftrag von thermoplastischen Schmelzklebstoffen, zeichnet sie sich durch ergonomisches Design und geringes Gewicht aus. Damit ist sie ein effizientes Instrument z.B. bei der Displayherstellung. Ein ungewolltes Auslösen des Klebstoffes ist durch die Auslösesperre nicht möglich. Der «CoolTouch»-Griff verhindert durch seine gute Isolation Verbrennungen des Bedieners. Mit dem 360° Drehgelenk-Anschluss ist zudem höchste Bewegungsfreiheit gewährleistet, was ein ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht. EasyStar arbeitet in Kombination mit den bewährten Klebstoffschmelzgeräten von Robatech oder mit den neuen Concept-Greenline-Geräten. Die Klebstoff-Schmelzgeräte Concept Diamond der Greenline-Serie sind durch die Isolation des Schmelztanks des Leimverteilers besonders energiesparend. Neben der seit vielen Jahren bewährten Grundfunktion erlaubt die neue Elektronikgeneration ICS-Net die standardmässige Bedienung mittels einfach und intuitiv zu bedienenden Touch Screen.


Der Klebetechnikspezialist Nordson stellte an der FachPack 2013 das auf einen Tank verzichtende, quasi wie ein Durchlauferhitzer arbeitende Hotmelt-Auftragssystem «Freedom» vor. Wegen seines völlig neuen Konzepts stiess es auf ein überaus grosses Besucherinteresse. Die zentrale Komponente des für End-of-line-Anwendungen entwickelten Systems ist der innovative Melter, der – anders als ein herkömmliches Tankgerät – nur die tatsächlich benötigte Klebstoffmenge auf Verarbeitungstemperatur hält. Aufgrund dieser bedarfsgerechten Aufschmelzung reduziert sich der Energieverbrauch um ca. 30 Prozent. Der Melter erreicht eine maximale Schmelzleistung von zwölf kg pro Stunde und benötigt nur eine kurze Aufwärmzeit von 15 Minuten.

Bedeutende Materialersparnis

Das Gerät besteht aus einer mechanischen Aufschmelzsektion sowie einer elektronischen Steuereinheit, in welche der effiziente Klebstoffauftrags-Controller EcoBead integriert ist. Er optimiert die den pneumatischen Applikatoren der Serie MiniBlue II zugeführte Menge nochmals erheblich. Durch das Zusammenwirken der exakt aufeinander abgestimmten Komponenten ist eine 30- bis 60-prozentige Materialersparnis erzielbar. Für die betriebliche Praxis ist von entscheidender Bedeutung, dass der kompakt konstruierte Melter mit Hilfe eines im Lieferumfang enthaltenen Befestigungsadapters in unmittelbarer Nähe der Auftragsköpfe installiert werden kann. Ein wesentlicher Vorteil ist zudem die Geschlossenheit des Systems. Da der heisse Kleber keinerlei Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, werden Restverschmutzungen, die bei Tankschmelzgeräten unvermeidbar sind, eliminiert.

Bedienpanel Optix

Eine besondere Erwähnung verdient ebenfalls das mit einer grossen farbigen Anzeige ausgestattete Touch-Screen-Bedienpanel Optix. Es erlaubt nicht nur eine detaillierte Diagnose des Prozessablaufs inklusive Fehlermeldungen, sondern verfügt jetzt auch über eine Komponenten-Erkennung einschliesslich Teilenummern für Ersatzbeschaffungen. Die Hardware des Freedom-Systems wird durch die neu entwickelten Heissleimschläuche RediFlex komplettiert, die wegen ihres deutlich verkleinerten Durchmessers sehr biegsam und mit einer patentierten chlorfreien Isolierung versehen sind. Verschiebbare Halterungen erleichtern die individuelle Montage.


Geistlich Ligamenta zeigte an der Verpackung Schweiz 2013 in Zürich  die neuste Generation hochwertiger Dispersions- und Schmelzklebstoffen für die Verpackungs-Industrie. Das Unternehmen produziert Klebstoffe für die verschiedensten Anwendungsgebiete. Durch die kontinuierliche Forschung und Entwicklung entstehen innovative und marktorientierte Produkte mit grösstmöglichem Kundennutzen. Dabei werden höchste Ansprüche an Verklebungen in der gesamten holzverarbeitenden Industrie sowie der Weiterverarbeitung von Karton- und Papierprodukten und im Montagebereich erfüllt. Neu werden die Klebstoffe nach GHS (Globally Harmonized System) gekennzeichnet. Das neue System zur Kennzeichnung und Einstufung von Chemikalien vereinheitlicht weltweit die Gefahrenkommunikation auf chemischen Produkten. Mit der Anpassungen hat Geistlich Ligamenta auch die grafische Gestaltung überarbeitet und modernisiert. Zum Beispiel sind neu alle Produkte mit einem QR-Code versehen. Der Klebstoffverarbeiter wird beim Scannen vom QR-Code automatisch zu den aktuellen technischen Produktinformationen weitergeleitet. So hat er jederzeit und an jedem Ort die aktuellen Verarbeitungshinweise in seiner Sprache (De, Fr, It) zur Verfügung. Die Geistlich-Klebstoffe werden ab April 2016 von GYSO AG vetrieben.


Die 1991 gegründete Kumagra ist heute der grösste Schweizer Klebstoff-Anbieter für die Graphische Industrie und führend auch bei Verpackungs- und Etikettierklebstoffen. Der Berner Handelsbetrieb beschäftigt sechs Mitarbeitende. Eckpfeiler des Erfolgs sind das langjährige anwendungstechnische Know-how, das breite und qualitativ hochwertige Sortiment sowie der hohe Lagerbestand und die flexible Organisation, welche in Notfällen Lieferungen innert kürzester Frist ermöglichen. Das Sortiment umfasst alle Klebstoffsorten, die in Buchbindereien, Druckereien, bei der Herstellung und dem Verschluss von Verpackungen sowie bei der Etikettierung eingesetzt werden. Darüber hinaus werden viele weitere Geräte und Verbrauchsmaterialien für die genannten Branchen angeboten. Ergänzungsprodukte wie Klebstoffreiniger, Auftragsgeräte, Trennmittel und unterschiedlichste Klebebänder gehören ebenso zum Sortiment wie auch Heftdraht, Ballenpressdraht, Banderolen, Materialien für die Buchherstellung und zum Überziehen von Schachteln sowie Kalenderdraht. Im mit über 80 Prozent Umsatzanteil wichtigsten Bereich Klebstoff arbeitet Kumagra mit unterschiedlichen Herstellern zusammen und kann so auf einen riesigen Pool an Produkten zugreifen, aus dem ein auf den Schweizer Markt und die Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Sortiment zusammengestellt wird. Die Kombination aus hochwertigen Klebstoffen und dem umfassenden Know-how sorgt bei Kunden nicht selten dafür, dass die Klebeprozesse effizienter und günstiger und die Verklebungen selbst sicherer werden. Damit diese Optimierungen auch nachhaltig sind, schult Kumagra das Personal seiner Kunden über die eingesetzten Klebstoffe und verrät Tipps und Tricks für erfolgreiches Kleben. Auf dem Bild zeigt Kumagra-Logistiker Michael Rohrer, dass flüssige Klebstoffe auch in Kleingebinde abgefüllt werden.