Rund 1’600 Aussteller werden vom 11. bis 15. September an der drinktec erwartet. Das ist die grösste Beteiligung in der über 60-jährigen Geschichte der Münchner Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie. Abgebildet wird die gesamte Prozesskette von der Herstellung über die Abfüllung und Verpackung bis hin zum Marketing von Getränken und Liquid Food. Dabei sind auch Rohstoffe, Getränkezutaten und logistische Lösungen. Im Allgemeinen gilt die drinktec als eine Innovationsschau, die zuletzt von fast 67'000 Fachleuten aus allen Bereichen der Getränkeherstellung besucht wurde. Etwa zwei Drittel der Besucher kommt aus dem Ausland; aus der Schweiz waren es vor vier Jahren etwa 2'000 Leute.

Als Weltleitmesse ist die drinktec das weltweit grösste Branchenevent für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie. Mit rund 40 Ausstellern wird auch die Schweizer Getränkewelt in München gut vertreten sein. Im Einzelnen umfasst die Messe die Ausstellungsbereiche Prozesstechnik, Behältnisse/Packmittel, Abfüll- und Verpackungstechnik, Rohstoffe/Ingredients, Prozessautomation, Energiewirtschaft, PET-Technologie sowie Gastronomiebedarf, Verkaufsförderung und Marketing. Viele Lösungen und Anlagen werden erstmals präsentiert – oft mit einem spektakulären Standauftritt. So werden z.B. komplette Abfüll- und Verpackungsanlagen in allen Leistungsbereichen (von Lowtech bis Hightech) aufgebaut, Flaschen werden zum Teil live produziert und laufen im Messebetrieb fünf Tage am Fliessband – genau gleich wie in einer produzierenden Industrieanlage.

Erstmals SIMEI@drinktec 

Durch die Integration der SIMEI wächst die belegte Hallenfläche der drinktec in diesem Jahr auf über 150’000 m2. Die von der Unione Italiana Vini (UIV) veranstaltete weltweit führende Messe für Weintechnologie ist erstmals ein integraler Bestandteil der drinktec. Die «SIMEI@drinktec» belegt in den Hallen C2 und C3 einen eigenen Ausstellungsbereich. Die Bandbreite der an der drinktec angebotenen Produkte und Technologien wird damit um alle Bereiche der Weintechnologie komplettiert. Hierdurch entsteht eine weltweit einmalige Plattform für die internationale Weinindustrie, die nicht nur den Weinbereich abdeckt, sondern es den Besuchern erlaubt, auch einen Blick «über den Tellerrand» zu werfen. Die Aussteller der drinktec, von denen rund 60 Prozent Lösungen für die Weinbranche anbieten, erhalten durch die SIMEI noch mehr potentielle Kunden. Die SIMEI behält ihren Zweijahresturnus bei und wird künftig zwischen Italien und Deutschland wechseln.

Aus dem Rahmenprogramm

Nach der erfolgreichen Premiere 2013 wird die Innovation Flow Lounge IFL dieses Jahr mit einem neuen Konzept fortgeführt. Hochkarätige Experten diskutieren über die Top-Zukunftsthemen der Branche in den Bereichen Produktinnovation, Verpackung und Vermarktung. Das Forum in der Halle A2 widmet sich an fünf Messetagen den Top-Zukunftsfragen der Branche. Unabhängige Experten aus Forschung und Praxis geben Antworten und präsentieren wegweisende Ideen und praxisnahe Lösungsansätze. Der Fokus liegt auf Themen zu Technik, Produktionsverfahren und Automatisierungstechnologien.