12. Dezember 2017

Neue Etikettierer

Dezember 20, 201333

Neben ihrem bekannten Sortiment an Etikettier- und Kennzeichnungssystemen zeigte Wilux Print AG an ihrer Inhouse Show im September 2013 auch einige Entwicklungen aus der neuen Geräte-Generation. So sahen die rund 160 Fachleute, welche an zwei Tagen nach Bubikon kamen, auch zwei Prototyp-Geräte aus der Eigenproduktion. Zum Programm der offenen Tage gehörten neben der Ausstellung im Showroom diverse Workshops zu den Themen Druck- und Etikettiertechnik, Media / Verbrauchsmaterialien sowie GS1-Barcodetechnologie.

Als Highlight wurde die neue Generation der Wilux-Etikettierer vorgestellt, welche sich laut Geschäftsführer Germano Tezzele nicht nur durch einige wichtige Optimierungen auszeichnet, sondern im Vergleich mit den Vorgänger-Geräten auch um einiges günstiger ist. Neben Eigenentwicklungen konnten sich die Besucher der Inhouse Show auch über die von Wilux Print vertretenen Systeme der Handelpartner Datamax-O’Neil, Rea Jet, Allen Coding und Hitachi informieren.

Print & Label-System

Der neue Etikettierkopf WLS II-1206, zusammen mit dem Inline-Drucker A-4310 ein Teil des Print & Label-Systems PLS3xxx, ist für verschiedenste Industrie-Anwendungen einsetzbar. Das kostenoptimierte, kompakte System ist ebenso wie andere Wilux-Geräte modular gebaut und dementsprechend mit vielen Optionen erhältlich. Möglich sind u.a. Rundum-, Oben-/Unten- oder Um-Eck-Etikettierungen auf 120 mm, 170 mm und 220 mm breiten Etiketten. Während das an der Inhouse Show ausgestellte System für die Etikettierung mittels Mitlaufspendung bestimmt ist, kommt z.B. zur Etikettierung im Stillstand der Pneumatik-Adapter zur Anwendung. Für berührungsloses Aufschliessen im Durchlauf kann ein Düsenadapter angeschlossen werden.

Print & Applying-System

Das neue Modul Label III, welches die bisherige Ausführung Label II ersetzt, wurde als Teil des PAS3xxx (= Print & Applying) -Systems zusammen mit dem Inline-Drucker A4310 vorgeführt. PAS3xxx ist auf dem Bild mit Germano Tezzele zu sehen. Die Besonderheit ist hier, dass das inline gedruckte Etikett direkt appliziert wird. Auch diese Neuheit wurde mit unverändertem Grundmodul kostenoptimiert und ist mit einem breiten Angebot an Optionen erhältlich. Der Durchmesser der Etikettenrolle kann zwischen 200 mm, 280 mm und 360 mm gewählt werden. Die Trägerbandbreite beträgt zwischen 25 und 118 mm (4 Zoll) oder zwischen 50 und 170 mm (6 Zoll). Die elektro-pneumatische Steuerung steht mit druckerinterner Software MCL, mit Klein-SPS (Siemes-Logo) und mit Siemens-SPS (S7-1200) zur Verfügung. Als Applikationsbaugruppen werden Mitlaufspendung (MS), Mitlaufadapter (MA), Pneumatikadapter (PA), Düsenadapter (DA) und pneumatischer Düsenadapter (PA/DA) eingesetzt. Die Modularität der Bauweise erlaubt auch in dieser Beziehung ein bedürfnisorientiertes Angebot.

Teilen auf Social Media:

Diesen Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint fünfmal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.




error: Inhalt ist geschützt !