Stick Packs für Tee

November 12, 2008103

Der neuartige Stick Pack stellt eine attraktive Lifestyleprodukt-Alternative zum traditionellen Teebeutel dar. Der elegante und aus Folien hergestellte Stick ist tropffrei, muss nicht mehr um den Teelöffel gewickelt ausgedrückt werden und ist sogar zum Rühren ideal. 
Das integrierte Verpackungssystem für Tee in Stick Packs wurde von Sigpack Systems AG (heute: Bosch Packaging Systems AG) im Auftrag der Münchner Bistrozucker GmbH entwickelt. Der mit Tee gefüllte Stick Pack, auch «tpod» (tea portion of design) genannt, dient gleichzeitig zum Umrühren. Die Anlage stellt sowohl die perforierten Stick Packs als auch die Zweitverpackung im herkömmlichen Schlauchbeutel oder im Pull Pack her. Stick Pack wie Pull Pack (welches eine besonders schnelle und exakte Öffnung durch Ziehen an beiden Enden sowie saubere Entnahme des Inhalts ermöglicht) garantieren einen aromaversiegelten und dichten Verschluss und sichern so die Qualität des Produkts. Die in Zusammenarbeit mit dem Folienhersteller Amcor Flexibles entwickelte kaltsiegelfähige Verbundfolie springt nach dem Befüllen dank Rückstellungskraft wieder in ihre ursprüngliche, leicht zylindrische Form zurück (springback foil). Sie ist von der Food und Drug Administration (FDA) zertifiziert und wird nach einem speziell entwickelten Perforationsverfahren hergestellt. Weitere Anwendungsmöglichkeiten für dieses Konzept finden sich für Kaffee oder pharmazeutische Produkte. Die von Sigpack Systems entwickelten Systemlösungen für die Herstellung von Stick Packs wurden erstmals in derFachzeitschrift swisspack international, Ausgabe Nr. 3/2006, ausführlich beschrieben. Das neuartige Teebeutelsystem erhielt im Schweizerischen Verpackungswettbewerb 2008 einen Swiss Star in der Kategorie Verkaufsverpackungen. Die Auszeichnung nahmen am ersten Tag der Fachmesse Pack&Move in Basel Holger Botsch und Brigitte Salm von Sigpack Systems AG entgegen. Mit 55 Einsendungen hat der Wettbewerb 2008 eine Rekordbeteiligung erlebt. Neben den Stick Packs wurden von der Jury des Schweizerischen Verpackungsinstituts SVI 7 weitere Swiss Stars für besonders gelungene Innovationen sowie 3 Sonderpreise für das Gesamtdesign verliehen. Im Rahmen der Verpackungsprämierung wird von Konsumenten im Internet jeweils über einen Publikumspreis als Sonderauszeichnung abgestimmt. Dieser ging an die Firma O. Kleiner AG.

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint fünfmal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.




error: Inhalt ist geschützt !