18. Januar 2018

Umfassende Einsatzmöglichkeiten der Farbsensorik

März 14, 200652

Balluff hat sein optoelektronisches Produktprogramm um die neuen Farbsensoren der Serie BFS 27K erweitert. Diese Sensoren sind hochempfindliche Messgeräte und eignen sich deshalb auch zum Erkennen dunkler Farben. Herausragende Merkmale sind zum einen kürzeste Ansprechzeiten für Anwendungen bei hohen Geschwindigkeiten und zum anderen die hohe Farbempfindlichkeit insbesondere gegenüber dunklen Farben und Objekten mit geringer Reflektivität. 

Selbst kleine Farbabweichungen bei Qualitätskontrollen von Textilien, Leder oder Kunststoffen, lassen sich erkennen. Diese Farbsensoren haben drei unabhängige Ausgänge. Die Einstellung und Parametrierung erfolgt über Teach-in. Am Sensor selbst werden die Einstellungen am Display angezeigt. Bei den Varianten mit RS 485 Schnittstelle können die einzelnen Ausgänge zusätzlich über Software über ein Visualisierungsgerät angezeigt werden. Zur Feinabstimmung haben die Farbsensoren verschiedene Auswertealgorithmen für Farbart und Intensität und 10 Toleranzstufen. Farbsensorik findet sich wieder im gesamten Umfeld der Robotik, Automation und Qualitätssicherung sowie in Produktionsprozessen. Qualitätssicherungsmassnahmen, die Selektion von Teilen nach Farbe oder auch die Erkennung von Farben bei Kabeladern sind mögliche Aufgabenstellungen, die der Farbsensor BFS 27K bestens löst. Passendes Zubehör wie Haltewinkel oder Steckverbinder hält Balluff in seinem umfangreichen Produktprogramm bereit.

Teilen auf Social Media:

Diesen Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint fünfmal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.




error: Inhalt ist geschützt !