Wolfensberger AG mit vergrössertem Angebot


Die Wolfensberger AG hat an ihrem Firmensitz in Brüttisellen Anfang 2009 neue Räumlichkeiten bezogen. Dank stark vergrössertem Platzangebot konnte das bald 15-jährige Verpackungsdienstleistungs-Unternehmen seine Angebotspalette ausbauen und die Effizienz der Auftragsabwicklung steigern. Der mit dem Zusatz «Verpackungslösungen» ergänzte Firmenname soll nach Worten des Geschäftsführers Bruno Wolfensberger kein leeres Versprechen sein. Bestand früher die Tätigkeit rein aus klassischen Verpackungsservice-Leistungen, werden heute komplette, abgerundete Projektlösungen angeboten, welche nicht selten die ganze Logistik-Abwicklung abdecken: von der Entwicklung und Herstellung bestgeeigneter Verpackung über die Konfektionierung - und manchmal gar Herstellung der verpackten Produkte - bis zu deren Versand. Für jede neue Aufgabe wird zusammen mit dem Kunden die beste und für ihn effizienteste Lösung gesucht. Hilfreich bei diesen Gesprächen sind immer Erfahrungen, die bei der Realisierung früherer Aufgaben gesammelt wurden. Und so können vor der Inangriffnahme jeder neuen Aufgabe ähnliche Verpackungsbeispiele betrachtet werden; eine breite Palette unterschiedlichster Lösungen ist im neuen Showroom der Firma ausgestellt.




Verpackungsservice von A bis Z

Das Angebot der Oeschger Verpackungsservice AG umfasst diverse Dienstleistungen rund um die Verpackung. Es führt vom Auslieferungslager mit Lagerbewirtschaftung, Konfektionierung und Auszeichnung, Schrumpf- und Folierarbeiten über den Lettershop bis hin zu einem umfassenden Dienstleistungspaket in der Datenerfassung.

ASM forciert Pharma-Abfüllung

Die neutrale Lohnabfüllung für Aerosolprodukte begann bei ASM Aerosol-Service AG im Sommer 1953 mit dem Know-how aus den USA. Die Nachfrage nach Aerosolen nahm kontinuierlich zu und machte mehrere Neu- und Erweiterungsbauten sowie immer schnellere Abfüllanlagen notwendig. In den letzten Jahren wurde in die Produktion von Sticks, Tuben und Zerstäubern investiert. Der derzeitige Ausbau zielt hauptsächlich in Richtung Pharma. Der Anteil der Abfüllung pharmazeutischer Produkte betrug im Jahre 2002 noch 6,8 Prozent. Jetzt erwartet Geschäftsleiter Tayaout Perret eine erhebliche Steigerung: der Pharmaanteil soll schon bald 25 Prozent betragen - bei gleichzeitiger Steigerung des Gesamtumsatzes. Als wichtiger Meilenstein ist dabei das kürzlich empfangene Zertifikat der RFS zu betrachten, welcher die ASM als fähigen Partner in der Pharmaproduktion und -abfüllung auszeichnet.