Andreas Zopfi kehrt zum SVI zurück

Oktober 19, 202024

Andreas Zopfi hat Anfang Oktober die Geschäftsführung des Schweizerischen Verpackungsinstituts SVI in Oberwangen bei Bern übernommen. Damit ist der 55-Jährige nach zwei Jahren in der Privatwirtschaft wieder zum SVI zurückgekehrt. Der Kontakt hatte die ganze Zeit bestanden: Zopfi war nach seinem Ausscheiden aus der Geschäftsführung 2018 dem SVI treu geblieben und hatte sich in der Qualitätssicherungskommission (QSK) des Lehrgangs Packaging Manager/in mit eidgenössischem Diplom kontinuierlich für die Weiterbildung des SVI eingesetzt. Nach dem Weggang von Stephan Bitterlin haben sich SVI-Präsident Philippe Dubois und Andreas Zopfi entschieden, sich künftig wieder gemeinsam für das SVI stark zu machen. Gemeinsames Ziel ist es, die Weiterbildung als strategischen Pfeiler des SVI weiter voranzubringen. Das SVI ist in der Schweiz derzeit der einzige Anbieter von Kaderausbildungen im Verpackungsbereich. Zopfi war vor seinem Weggang 2018 bereits zehn Jahre für das Schweizerische Verpackungsinstitut tätig, erst als Leiter Aus- und Weiterbildung, später als Geschäftsführer. Anschliessend engagierte er sich in der Berufsbildung bei der BiCT AG in Bern und wechselte dann als Leiter Entwicklung & Innovation / New Business zu Bourquin SA in Oensingen. Zopfi stammt aus Spiez, hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit seiner Frau in Heimenhausen (Kanton Bern).

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint viermal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.