Ballerstaedt_FP2021-1280x766.jpg

 

Ballerstaedt & Co. OHG, Sytemanbieter für Versiegelungslösungen, begeht im Jahr 2021 sein 75-jähriges Firmenjubiläum. Ein verstärktes Vertriebsteam kümmert sich um die Anliegen der weltweit rund 1’000 Kunden. Als Neuheit führt das Unternehmen ein innovatives Siegelmaterial ein, das – ganz im Sinne des Verpackungsgesetzes – den Schwerpunkt auf Recycling statt Entsorgung legt. Während herkömmliche Siegelmaterialien in der Regel aus Verbundmaterialien bestehen, die industriell nicht in ihre Komponenten zerlegbar sind und daher nur schwer recycelt werden können, hat Ballerstaedt die sortenreinen Kunststoffsiegelfolien BaCo Sealfilm Mono-PET und BaCo Sealfilm Mono-PP entwickelt. Die Monofolien vereinen optimalen Produktschutz mit Recyclingfähigkeit: Beide Siegelfolien bestehen aus sortenreinem Kunststoff (PET bzw. PP) und können somit sowohl getrennt als auch zusammen mit dem Behältnis in den jeweiligen Recyclingstrom übergeben werden. Die Monofolien, welche zu Versiegelung verschiedenster Produkte geeignet sind, werden auf der FachPack 2021 vom Messeteam (im Bild v.l.n.r.) Kristina Senski, Caroline Kraus, Heike Keller und Sina Lang präsentiert. Weiter im Bild zu sehen sind Managing Director Harald Ballerstaedt (3. v.r.) und Sales Director Hanns Eckhardt (2. v.l.).

 

 

 

 

 

 


Saropack_Juni19A-Kopie-1280x821.jpg

Die Firma Suter Champignons AG in Frick hat ihre Champignons bisher in Schalen mit Dehnfolie aus PVC eingepackt. Im Rahmen eines Projektes hat sie nun in Zusammenarbeit mit dem Folienverpackungsspezialisten Saropack AG die Verpackung dieser Schalen neu gestaltet. Dabei entschied sich Suter für eine leistungsstarke Saropacker-Flowpackmaschine FlexFlow digit 600 mit mikroperforierter Sarolon-Folie. Mit der neuen Verpackungsart können unterschiedliche Anforderungen an die Nachhaltigkeit, Hygiene, Frischhaltung und Verkaufsförderung erfüllt werden.


clarus.jpeg

Europaweite lokale Vertretungen gehören zur Strategie der CLARUS-Gruppe. Zur fachkundigen Beratung und Unterstützung der Schweizer Kunden wurde im August 2010 in Brunnen/SZ die Tochterfirma CLARUS Films AG gegründet. Sie hat den uneingeschränkten Zugriff auf die Ressourcen des weltweiten Verbundes von Vertriebspartnern und Zulieferern der ganzen Gruppe.


article_mask.jpg

Als einer der führenden Hersteller von coextrudierten Weich- und Hartfolien, flexiblen Kunststoffverbunden und Vakuumbeuteln ist Südpack bzw. das Tochterunternehmen Südpack Medica bei den unterschiedlichsten Herstellern in der Lebensmittel- und Medizinbranche international bekannt. Anlässlich des 50. Jubiläums kamen zahlreiche Gäste aus diesen Bereichen am 25. September 2014 an den Unternehmenssitz nach Ochsenhausen. Zu den Highlights der Jubiläumsfeier zählte das Symposium zur Zukunft der Verpackungsbranche mit rund 350 Teilnehmern.


sudpack_veraplex_ip14a_kl.jpg

«Veraplex ist die Folie der Zukunft», erklärte stolz Johannes Remmele, geschäftsführender Gesellschafter von Südpack (in der Schweiz mit Südpack Europe AG präsent), an der interpack 2014. Das als Neuheit präsentierte Material erziele eine ausserordentlich gute Performance im Verhältnis von Dicke zu Funktion. Wie die Messebesucher gesehen haben, überzeugt neben technischen Eigenschaften auch die Präsentation der Folie: Sie weist eine sehr gute Transparenz auf und lässt sich sowohl im Flexo- als auch im Tiefdruck gestalten. Als Veraplex Craft wird die Folie mit Papier kaschiert. Die Foliendicke beträgt hier minimal 25 µm und verstärkt dadurch den Nachhaltigkeitseffekt – ohne an Schutzeigenschaften einzubüssen. 


antalisnov13.png

Gegenwärtig entsprechen ca. 40 Prozent des europäischen Stretchfolienverbrauchs klassischen Handwickelfolien. In diesem Bereich kommen meistens Folien mit überhöhten Dicken zur Anwendung. Dank hochwertigem Rohstoffeinsatz können je nach Verwendung herkömmliche 17-, 20- und 23-my-Folien durch neue, 12- oder 15-my dicke Masterline-Handstretchfolien von Antalis AG – Packaging ersetzt werden. Dadurch wird der Materialverbrauch einerseits bei den Folien, anderseits auch bei den Pappkernen verringert.


article_mask.jpg

Die Rohstoffpreise steigen. Und so kommen Anbieter vieler Produkte zum Teil auf abstruse Ideen, um den Eindruck zu erwecken, ihre Preise seien nicht gestiegen: Da wird oft einfach die Menge reduziert. Der Dumme ist dann der Kunde. Auch im Verkauf von Handstretchfolien von 20 und 23 my hat man sich «angepasst»: Neu ist der Trend, die Laufmeter auf einer Rolle offiziell auf 280 Laufmeter festzulegen – bei gleichem Preis wie die bisherigen 300 m.


article_mask.jpg

Frisches Obst und Gemüse atmet nicht nur in der Wachstumsphase. Auch nach der Ernte und nach dem Rüsten oder Schneiden ist eine ausgewogene Atmosphäre Voraussetzung dafür, dass es innerhalb der Lieferkette keine Qualitätsverluste erleidet. Verpackungen aus nichtdurchlässigen Folien lassen den biochemisch lebenden Inhalt nach einiger Zeit ersticken und führen zum Aufblähen der Verpackung. Offene, durchlässige, grob perforierte Folien haben einen Feuchtigkeitsverlust zur Folge und das Produkt trocknet aus.



Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint viermal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.