«Das umweltgerechte Verpacken» als Leitthema der FachPack 2019

Juni 4, 2019342

Die FachPack feiert ihren 40. Geburtstag. Als regionale Fachausstellung für Verpackung startete sie 1979 mit 88 Ausstellern und rund 2’000 Besuchern in Nürnberg. Dieses Jahr findet sie vom 24. bis 26. September im Messezentrum Nürnberg unter dem Leitthema «Das umweltgerechte Verpacken» statt. Rund 1’600 Aussteller erwarten an ihren Messeständen etwa 45’000 Fachbesucher. Als Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik ist sie heute der Treffpunkt der europäischen Verpackungswirtschaft.

«Das umweltgerechte Verpacken» als Leitthema diesjähriger FachPack findet sich an den Messeständen zahlreicher Aussteller wieder, aber auch in den Vortragsforen, auf Sonderschauen und Preisverleihungen. Egal ob es um Verpackungen von Lebensmitteln, Getränken, Kosmetik oder anderen Alltagsprodukten geht, der Verbraucher wünscht sich eine umweltgerechte Verpackung und die Hersteller sowie der Handel sind durch das neue Verpackungsgesetz in Deutschland und die EU-Plastik-Strategie noch stärker in der Pflicht zu handeln. Dabei sind die Anforderungen an die Verpackung oft komplex. «Die Verpackung von morgen ist eine, die zugleich im Dienst der Umwelt sowie der Verbraucher steht und den ganzen Kreislauf im Blick hat. Die Verpackungsindustrie bietet dafür heute vielfältige Lösungen. Und die FachPack ist die ideale Plattform, um diese zu präsentieren und darüber zu informieren», erklärte Veranstaltungsleiterin Cornelia Fehlner (3. von links) an einer Pressekonferenz Anfang Juni in Berlin. Sie informierte über die Vorbereitungen auf die Jubiläums-FachPack zusammen mit (v.l.n.r.) Michael Nieuwesteeg, Secretär des EPIC European Packaging Institutes Consortiums und Kim Cheng, Geschäftsführerin des Deutschen Verpackungsinstituts sowie Katja Feeß, Senior Manager Public Relations bei NürnbergMesse GmbH (ganz rechts), im Rahmen einer Internationalen Fachpresse-Exkursion.

Fachangebot bildet die Prozesskette Verpackung ab

Kaum eine Branche kommt ohne die Verpackungsindustrie aus. Auf der FachPack sind die wichtigen Marktsegmente der Prozesskette abgebildet: angefangen bei Packstoffen und Verpackungsmaschinen über Verpackungsdruck und -veredelung bis hin zu Logistiksystemen und Services. Im Zentrum der Messe steht die leistungsfähige deutsche Verpackungswirtschaft, doch der Trend zur Internationalisierung setzt sich weiter fort. 2018 nutzten 1’023 deutsche und 621 internationale Unternehmen diesen Rahmen, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Im Vergleich zu 2016 ist der internationale Aussteller-Anteil von 32 auf 38 Prozent gestiegen.

Fachbesucher reisen aus ganz Europa an

Besucher schätzen die FachPack wegen ihrer fachlichen Tiefe, thematischen Bandbreite und ihren innovativen Impulsen. zur FachPack 2018 reisten 44’019 Fachbesucher nach Nürnberg. Zwei Drittel von ihnen kamen aus Deutschland und ein Drittel aus dem Ausland, allen voran aus Österreich, Tschechien, Polen, Italien, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Slowenien, Grossbritannien/Nordirland und Belgien. Jeder zweite Besucher gab an, in seinem Unternehmen in leitender Position tätig zu sein.

4 Bereiche zum Leitthema

Um das Leitthema ‚Umweltgerechtes Verpacken‘ greifbarer zu machen, wurde es in vier Bereiche unterteilt. Konkret geht es um recycelte Verpackungen, ressourcenschonende Materialien, Mehrwegverpackungen und -systeme und neue umweltschonende Prozesse. Produkte, die zu einer oder mehrerer dieser vier Kategorien passen, sind in der Aussteller- und Produktdatenbank auf der FachPack-Webseite speziell markiert. So können sich Besucher, die sich zum Beispiel für recycelte Verpackungen interessieren, eine Liste mit allen relevanten Produkten von Unternehmen zu diesem Thema erstellen und sich schon vorab informieren. Auch auf der Messe werden die Aussteller der vier Leitthema-Kategorien speziell gekennzeichnet und damit für das interessierte Publikum leicht auffindbar sein.

Rahmenprogramm informiert und inspiriert

Zahlreiche Foren und Sonderschauen laden zur Weiterbildung und Wissensvertiefung rund um die verschiedenen Verpackungsthemen ein. Das Leitthema «Umweltgerechtes Verpacken» findet sich in vielen Programmpunkten wieder. Zum Beispiel in den beim Publikum beliebten Foren PackBox und TechBox, zuletzt mit über 100 Vorträgen und 7’000 Teilnehmern. Auf der von bayern design konzipierten Sonderschau in Halle 8 sind herausragende nachhaltige Premiumverpackungen zu sehen. Spannend wird es, wenn der Deutsche Verpackungspreis 2019 verliehen wird, unter anderem in der Kategorie «Nachhaltigkeit». Weitere Highlights im Rahmenprogramm sind zum Beispiel der Themenpark Medizintechnik, Pharmazie und Chemie in Halle 9 mit den Schwerpunkten Serialisierung, Containment, Track & Trace, die Erlebniswelt Vollpappe», der Pavillon «Etiketten & mehr», die «Robotik-Pack-Line», der «Pavillon der Verbände» sowie das «Forum Wellpappe». Die World Packaging Organization (WPO) vermittelt in ihren Länderslots den aktuellen Stand der Circular Economy in Europa. Das Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV befasst sich ausführlich mit den aktuellen technologischen Herausforderungen von recyclingfähigen Verpackungen. Bioabbaubare, nachhaltige, neue Packstoffe stehen im Mittelpunkt eines weiteren Vortragsslots.

 

 

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint viermal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.