Hoher Innovationsgrad auf der Techtextil und Texprocess 2024

Februar 7, 2024

Vom 23. bis 26. April 2024 sind Techtextil und Texprocess in Frankfurt am Main der Hotspot für Innovationen, textile Lösungen und Vernetzung. Mehr als 1’600 Aussteller aus rund 50 Ländern zeigen den aussergewöhnlichen Innovationsgrad der Textilbranchen und bestätigen die Relevanz der beiden Messen für die Unternehmen. Interessenten finden hier Partner und Lösungen auch für ihren individuellen Bedarf. Auf der Techtextil und dem Texprocess kommt die weltweite Industrie zusammen.

Sich kontinuierlich verändernde Anforderungen der Konsumenten und der Gesetzgeber, aber auch der Arbeitskräftemangel und erschwerte Handelsbedingungen durch geopolitische Veränderungen stellen die Bekleidungshersteller und die Verarbeiter von Technischen Textilien vor immer neue Herausforderungen. Die Hersteller von Maschinen, Anlagen und Verfahren für die Verarbeitung von textilen Materialien bieten hier die nötigen Lösungsansätze, welche zur Entwicklung neuer Produkte führen; diese werden in der Messe Frankfurt von internationalen Ausstellern präsentiert. Die Palette reicht von Herstellungstechnologien über textilverarbeitende Maschinen, Fasern, Garne und Vliesstoffe bis hin zu funktionalen und smarten Textilien. So können nicht nur Herstellungs- und Verarbeitungsprozesse effizienter gestaltet werden, sondern auch smarte Produkte, die neuen Mehrwert schaffen. Um das grosse Potenzial auszuschöpfen, ist die Digitalisierung der gesamten textilen Wertschöpfungskette (und nicht nur einzelner Prozessschritte) sowie das Schliessen von Lücken für die Textilindustrie von höchster Relevanz. Die Messebesucher erleben in Frankfurt in zwölf Anwendungsbereichen eine ausserordentliche Bandbreite an Produkten. Diese finden Einsatz in einer Vielzahl von Industrien. Die neuesten Entwicklungen – z.B. bei Fasern und Garnen, Vliesstoffen, Composites, beschichteten Textilien, Technologien und anderem – werden auf der Techtextil in nicht wenigen Fällen zum ersten Mal öffentlich ausgestellt. Viele Neue Erkenntnisse können auch von der Sonderschau Future Materials sowie dem Emerging Markets Areal auf der Texprocess erwartet werden.

Intelligente Textilien und digitaler Textildruck

Die Texprocess als internationale Plattform für Aussteller von Maschinen, Anlagen, Verfahren und Dienstleistungen für die Konfektion von Bekleidung sowie textiler und flexibler Materialien bietet eine grosse Bandbreite an ausgestellten Produkten. Diese reicht von Nähtechnik und -materialien, Stickereitechnik, Fixieren, CAD/CAM und Cutting bis hin zu Recyclingtechnologien und vielem mehr. Auf den neuesten Stand kommen Besucher auch mit dem umfangreichen Rahmenprogramm. So thematisieren die Vorträge des Techtextil und Texprocess Forums zum Beispiel die Aspekte Digitalisierung und Produktionstechnologie sowie intelligente Textilien oder digitaler Textildruck und Lieferketten.

Prämierte Innovationen spiegeln die Zukunft

Zwei internationale Experten-Fachjurys prämieren die neuesten herausragendsten Brancheninnovationen. Bewertet werden sie nach Kriterien wie Neuheit, wirtschaftliche Relevanz, Potenzial und Kreativität. Hier spiegelt sich die Zukunft der Branchen in neuen Ideen und Entwicklungen, die Lösungen für die unterschiedlichsten Bereiche von Digitalisierung und KI, über Nachhaltigkeit, bis hin zu neuen Materialien und Prozessen anbieten. Die Kategorien «Neue Technologie und Digitalisierung» sowie «Digitalisierung und KI» konzentrieren sich explizit auf neue Entwicklungen in der Digitalisierung.

 

 

 

 

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint viermal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.