Neue Behälter für die Autoindustrie

Februar 5, 2002659

Die deutsche Tochter von Georg Utz AG entwickelte spezielle Kunststoffbehälter zum Transport hochwertiger Teile für die Fahrzeug-Innenausstattung der E-Klasse. Dazu wurden die Boxen in Grundmassen 600 x 500 mm und 1000 x 600 mm mit tiefgezogenen Werkstückträgern, Gefachen aus Kunststoff oder Schaumstoffeinsätzen bestückt.

Bei ersten Einsätzen haben sich diese Behälter – in 10 verschiedenen Höhen von 94 bis 415 mm hergestelt – als besonders robust erwiesen. Einlagen in die Boxen lassen sich aufgrund einer eingebauten Rasterung sehr leicht fixieren. Positiv macht sich auch das gegenüber früheren Transportlösungen geringere Gewicht bemerkbar. Nach der ersten Vorstellung auf der FachPack 2001 in Nürnberg und der Premiere bei DaimlerChrysler kommen die Utz-Boxen seit 2002 bei verschiedenen Automobilherstellern und deren Zulieferern zum Einsatz.

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint viermal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.