PET-Flaschen-Sortieranlage

Juni 16, 2005692

PET ist leicht, bruchsicher und ökologisch wieder verwertbar. Heute werden jährlich 1,2 Milliarden PET-Getränkeflaschen im Schweizer Markt abgesetzt. Um die leeren PET-Flaschen wieder einzusammeln und den hochwertigen Wertstoff der Wiederverwertung zuzuführen, unterhält PET-Recycling Schweiz über 20’000 Sammelstellen. 

Im Frühjahr 2005 hat Borema Umwelttechnik AG bei Müller Recycling in Frauenfeld die modernste und leistungsfähigste PET-Flaschen-Sortieranlage Europas erstellt. Pro Stunde verarbeitet sie bis zu 140’000 PET-Getränkeflaschen, jährlich total 12’000 Tonnen. Mit nur einer «falschen» Flasche auf 10’000 arbeitet die Anlage so exakt wie keine andere. Die Anlage gilt im internationalen Vergleich in jeder Hinsicht – auch ökologisch – als Vorbild. Ein Bahnanschluss führt direkt in die Sortierhalle. Täglich werden zwei bis drei Waggons mit PET-Flaschen angeliefert – Tendenz steigend. Das sortierte Material wird sogleich in das benachbarte Verarbeitungswerk RecyPET transportiert. Das gewonnene PET-Rezyklat wird für hochwertige Produkte genutzt: in erster Linie für neue PET-Flaschen sowie für Textilfasern, Kleidungsstücke wie zum Beispiel Faserpelz, für Folien, Verpackungen, Verpackungsbänder und Füllmaterial. Dank des geschlossenen PET-Stoffkreislaufs kann 60 Prozent Energie gegenüber der Neuproduktion gespart werden.

Teilen auf Social Media:

Über uns

Die Fachzeitschrift spi swisspack international mit Logistik-Praxis erscheint viermal jährlich in deutscher Sprache in einer Auflage von 4200 Exemplaren. Jede Ausgabe berichtet aktuell und lebendig über die verwandten Fachbereiche Verpackung und Logistik und verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen ihnen.